MORABA - Suborbitaler Raumflug mit Höhenforschungsraketen und Ballonen

SHEFEX

Mit dem SHarp Edge Flight EXperiment (SHEFEX) werden das aerodynamische Verhalten sowie die thermischen Probleme unkonventioneller Formen für Wiedereintritts-Flugkörper untersucht, die aus mehrteiligen Oberflächen mit scharfen Kanten anstatt den üblichen abgerundeten Oberflächen bestehen. Das Hauptaugenmerk bei diesen Experimenten liegt in der Korrelation von numerischen Analysen mit echten Flugdaten bezüglich der aerodynamischen Effekte und des strukturellen Konzeptes des Hitzeschutzsystems.

SHEFEX I, gestartet am 27. Oktober 2005, flog einen asymmetrischen Raketenkopf bei einem passiven Wiedereintritt im Bereich von Mach 6-7.

SHEFEX II, gestartet am 22. Juni 2012, nutzte einen symmetrischen Kopf und aktive Canard-Steuerung, bei einer Wiedereintritts-Geschwindigkeit im Bereich von Mach 10. Dabei wurde die in Rotation befindliche zweite Raketenstufe mit Nutzlast vor der Zündung aktiv mit einem Kaltgas Präzessions-Lageregelungssystem neu ausgerichtet, um eine größere horizontale Geschwindigkeit, flacheren Wiedereintrittswinkel und verringerte Streuung zu erreichen. Dies verhalf zu einer verlängerten Experiment-Phase bei Geschwindigkeiten in der Region von Mach 10 während des atmosphärischen Wiedereintritts.

Die Mobile Raketenbasis des DLR war für die Entwicklung, den Test und die Flug-Qualifizierung der Haupt-Subsysteme, den Zusammenbau der Feststoffraketenträger und die Unterstützung der Kampagnen verantwortlich.

SHEFEX II - die Wiedereintrittsforschungsrakete

Zurück

Impressum

Datenschutz

© MORABA 2018