MORABA - Suborbitaler Raumflug mit Höhenforschungsraketen und Ballonen

MASER

MASER (MAterial Science Experiment Rocket) ist ein Höhenforschungsraketen-Programm zur Mikrogravitationsforschung der Swedish Space Corporation SSC.

Die Gravitation beeinflusst viele physikalische, chemische und biologische Prozesse auf der Erde. Durch die Nutzung von unbemannten Höhenforschungsraketen kann kostengünstig sehr viel wertvolle Forschungsarbeit betrieben werden.

Die erste Rakete dieses Forschungsprogramms startete bereits 1987, erreichte eine Höhe von 300 km und erzeugte 7 Minuten lang Mikrogravitationsbedingungen für Experimente. Insgesamt wurden bislang 13 Raketen gestartet - zuletzt im Dezember 2015.

Die Nutzlast besteht aus 4 - 7 Experiment-Modulen und hat ein Gewicht von 240 - 290 kg. Die Trägerrakete besitzt ein zweistufiges Feststofftriebwerk; bei den ersten Starts Black Brant IX oder Skylark 7, ab 2008 die VSB-30. 

Ein Fallschirm für die sichere Landung der Nutzlast ist ebenfalls integriert. Die Nutzlast wird üblicherweise per Helikopter geborgen und zum Startplatz zurückgebracht, damit die Experimente zeitnah ausgewertet werden können.

Mehr zum MASER-Programm auf den Seiten von SSC.

 

Zurück

Impressum

Datenschutz

© MORABA 2018