MORABA - Suborbitaler Raumflug mit Höhenforschungsraketen und Ballonen

Micro-G-Forschung

Ein wichtiges Einsatzgebiet für Höhenforschungsraketen ist die Erforschung von Technologien, Materialien und biologischen Funktionen unter Einfluss stark verminderter Erdschwere (Mikrogravitation).

Beispiele und Geschichte

Am 22. Januar 1976 startete die erste, von Dornier Friedrichshafen gefertigte „HEATPIPE“ Nutzlast von ESRANGE. Mit der Mission wurde die Funktion von Wärmerohren und Latentwärmespeichern für den Einsatz bei zukünftigen Satellitenprojekten nachgewiesen.

Zunächst als Zusatz- und Begleitprogramm für die deutschen SpaceLab Missionen gedacht war das Projekt TEXUS = Technologische EXperimente Unter Schwerelosigkeit). Es folgten etliche TEXUS-Missionen mit einer Vielzahl an Experimenten. Um die unterschiedlichsten Anforderungen und Zielgruppen bedienen zu können, wurden die Programme MASER, MAXUS (mit 10 Minuten Mikrogravitation) und MiniTEXUS (3 Minuten Mikrogravitation) ins Leben gerufen.

Beteiligung der MORABA

  • Raketen-Subsysteme
  • Stufentrennungs-Systeme
  • Zündsysteme
  • Bergungssysteme
  • Service Systeme
  • TV-Systeme
  • Startaktivitäten
  • Betrieb der mobilen Bodenstation

Impressum

Datenschutz

© MORABA 2018